Effizientes Büro: DLL stellt die Office- und Drucktrends 2016 vor

Jul 18, 2016
Presse

Düsseldorf, 18.07.2016 – Das klassische Büro ist im Umbruch: Viele Unternehmen setzen auf neue Formen von Bürolandschaften und eng vernetzte Kommunikationstechnologie, die sich den flexiblen Strukturen moderner Team- und Projektarbeit anpassen – das zeigt eine aktuelle Untersuchung des Hamburg Institute of Change Management zum Arbeitsplatz der Zukunft. Nach erfolgreichem Abschluss der wichtigsten Drucktechnologie-Messe drupa fasst der Finanzierungs- und Leasingspezialist DLL die wichtigsten Trends in den Bereichen Office Technology und Büroausstattung zusammen:

Laptops statt Tablets
Noch vor wenigen Jahren prophezeiten Analysten, Tablets würden Laptops und Desktop-PCs über kurz oder lang den Rang ablaufen – zu praktisch schien die Verbindung von handlicher Form, großem Bildschirm und intuitiver Touch-Steuerung im Vergleich mit den älteren Bauformen mobiler Computer. Die Revolution ist ausgeblieben: Das zeigt auch das ungebrochen starke Interesse an Neuanschaffungen im Unternehmensumfeld. PC-Hersteller haben den Trend erkannt und bieten schlankere Laptops an, die sich teils dank abnehmbarer Tastaturen wie Tablets einsetzen lassen – sogenannte Covertables. Zudem sind PCs für rechen- und speicherintensive Anwendungen wie 3D-, Audio- und Videobearbeitung weiterhin unverzichtbar; Tablets haben hier zu geringe Leistungsreserven.

Büromöbel: Leasen statt kaufen
Immer mehr Unternehmen setzen auch bei Büromöbeln auf Leasing- und Mietkaufoptionen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Unternehmen können Ihren Mitarbeitern stets moderne und ergonomische Arbeitsumgebungen zur Verfügung stellen, die sowohl die Zufriedenheit und Produktivität erhöhen als auch die Anziehungskraft des Unternehmens auf dem Arbeitsmarkt steigern. Eigenkapital und Liquidität werden geschont. Statt einer großen Einmalzahlung fallen monatliche Raten in gleichbleibender Höhe an, die zudem vollständig als Betriebsausgaben absetzbar sind.

Der Mitarbeiter im Mittelpunkt
In der flexiblen Insel-Arbeitskultur kann heute jeder Mitarbeiter jederzeit an einem beliebigen Arbeitsplatz „andocken“; modulare Möbel erlauben eine schnelle Umgestaltung des Arbeitsraums, der sich so veränderten Teamstrukturen und Aufgabenstellungen anpassen lässt. Die Zusammenführung aller Kommunikationsdienste, -geräte und -plattformen (Unified Communications & Collaboration) sorgt außerdem dafür, dass Mitarbeiter im Büro und im Home Office gleichermaßen gut erreichbar sind und sich beispielsweise mit dem eigenen Smartphone ins Büro-Festnetz einklinken können.

Tinte statt Toner
Auch wenn die gesundheitlichen Auswirkungen von Nanopartikeln aus Laserdruckern und Kopierern noch immer umstritten sind: Der Trend geht hin zur Entlastung der Mitarbeiter von möglicherweise schädlichen Emissionen. Insbesondere öffentliche Auftraggeber setzen bei Neuanschaffungen zunehmend auf Geräte mit Tintentechnologie; in abgeschwächter Form ist dieser Trend auch für die Privatwirtschaft zu verzeichnen. DLL begleitet die notwendigen Umstellungsprozesse mit individuellen Leasing- und Finanzierungskonzepten für Geräte, Software und Managed-Print-Komplettlösungen.

Großformatdruck wächst weiter
Large Format Printing (LFP) ist längst nicht mehr die Domäne spezialisierter Druckdienstleister, sondern wird auch von Fotografen, Architekten und unternehmenseigenen Kommunikationsabteilungen tagtäglich genutzt. Mit maximalen Druckbreiten von mehreren Metern hat der Großformatdruck im Inkjet-Verfahren seit Anfang der 90er Jahre eine rasante Entwicklung genommen: Die Vielfalt der bedruckbaren Materialien reicht von unterschiedlichsten Papieren über Textilien und Dekorstoffe bis hin zu Kunststoff, Metall und Porzellan. Das ermöglicht nicht mehr nur klassische Anwendungen wie Plakat- und Bannerdruck, sondern zunehmend neue Anwendungsfelder wie das Bedrucken von Kleinserien individualisierter Produkte. Die Nachfrage nach den vielseitigen Großformat-Druckern hat in diesem Jahr erneut stark zugelegt und lag in der ersten Jahreshälfte 2016 um 80 bis 90 Prozent über der der Vorjahreszeiträume (Quelle: DLL).

Ob Drucker, IT-Infrastruktur oder Möblierung: Der Finanzierungsspezialist DLL ermöglicht mit seinen Lösungen die Umstellung auf hocheffiziente Office-Technologie und modernste Bürotechnik. In Partnerschaft mit namhaften Herstellern und Händlern entwickelt DLL individuelle Konzepte für Leasing und Mietkauf. Das zeigt sich auch an den Zahlen: So hat DLL allein im Bereich Office Technology bislang weltweit 699.000 Drucker und Kopierer finanziert und so 27 Milliarden Ausdrucke ermöglicht.