Terberg, Stena Line und DLL arbeiten erfolgreich zusammen im Bereich Fleet Management

Dez 22, 2015
Presse

Eindhoven, 7. Dezember 2015  - DLL, ein globaler Anbieter von Finanzierungslösungen, beginnt eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Stena Line, einer der größten Redereien. Gemeinsam entwickelte man eine Lösung zur Finanzierung des Austauschs der gesamten Terminalzugmaschinen in 6 Häfen in den Niederlanden und UK. Dies ist eine vorbildliche Transaktion für die 76 Terberg Maschinen, die dafür genutzt werden die Frachtcontainer auf Schiffe und von Schiffen zu laden. Schiffe haben bekanntlich lediglich eine äußerst kurze Zeitspanne im Hafen, dementsprechend effizient sollte die Be- und Entladung sein.

„Der Zugmaschinen Hersteller Terberg ist äußerst stolz Stena Line einen treuen Kunden seit über 30 Jahren nennen zu dürfen. Die aktuelle Bestellung über 76 Zugmaschinen bestätigt, dass Terberg und Stena Line weiterhin in eine Zukunft mit großem Vertrauen blicken. Die Zugmaschinen für Stena Line sind mit einer Vielzahl an Zusatzoptionen ausgestattet. Auf diese Weise bietet Stena Line seinen Fahrern eine perfekte Basis zur Ausübung Ihrer Tätigkeit. Sie können auf diese Weise Container mit einer enorm niedrigen Höhe als auch schwer beladene Container mit einer überdurchschnittlichen Höhe transportieren. Die Kombination dieser Zugmaschinen mit einem optimalen Finanzierungspaket von DLL ermöglicht es Stena Line sich auf Ihre Stärken zu fokussieren: die Frachtverladung“, kommentiert Frank Oerlemans von Terberg Benschop die Zusammenarbeit.

Marie Dunkley, DLL Country Sales Managerin in UK für den Bereich Bau, Transport & Industrie sagt: “Terberg und DLL haben bereits im Vorfeld innerhalb Europa zusammengearbeitet, somit ergab sich die Möglichkeit diesen beträchtlichen Vertrag mit Stena Line abschließen zu können. Unser spezielles Wissen über die Maschinen und den Bereich der Fördertechnik bedeutet für den Kunden, dass wir Laufzeiten und Konditionen anbieten können, die sich genau auf die Nutzung der Geräte fokussiert, womit andere Finanzierungsunternehmen, die sich auf allgemeine Maschinenfinanzierungen spezialisieren, Herausforderungen haben.“

Unser spezielles Wissen über die Maschinen und den Bereich der Fördertechnik bedeutet für den Kunden, dass wir Laufzeiten und Konditionen anbieten können, die sich genau auf die Nutzung der Geräte fokussiert, womit andere Finanzierungsunternehmen, die sich auf allgemeine Maschinenfinanzierungen spezialisieren, Herausforderungen haben. "
Presse

Eine passende Struktur für diesen besonderen Vertrag zu erarbeiten war aufgrund der langen Laufzeiten zwischen 7 und 10 Jahren, der hohen Restwerte und zusätzlichen juristischen Besonderheiten kompliziert. Dennoch konnte letztendlich eine maßgeschneiderte Lösung angeboten werden, die es Stena Line erlaubt die Flexibilität und die Service Optionen von Terberg weiterhin zu sichern. Zusätzlich hat DLL 4 weitere Zugmaschinen, die bereits geliefert waren, gekauft und anschließend an Stena Line zurück geleast um die gesamte Flotte unter einer einheitlichen Finanzierung zu positionieren.

Als ein globaler Anbieter von Fleet Management Lösungen mit lokalem Wissen weiß DLL, wie enorm wichtig die Verbindung von guten Maschinen mit standarisierten und dennoch flexiblen Finanzierungsoptionen für Großkunden sind. „Um die Finanzierungsmöglichkeiten noch zugänglicher und ansprechender zu gestalten, passen wir unsere Finanzierungslösungen auf die Bedürfnisse und Situationen unserer Kunden optimal an - insofern verstehen wir uns nicht einfach als Finanzierer sondern  beraten unsere Kunden weiter im Hinblick auf Strukturen und weiteren Besonderheiten, die oftmals wichtig für internationale Unternehmen sein können.“, fügt Michiel van Ramesdonk, Vize Präsident Global Fleet Customer Accounts DLL, hinzu.

„Ein erfolgreiches Fleet Management beinhaltet sowohl das Verständnis für die jeweilige Flotte als auch die Möglichkeit, die Nutzung der Maschinen zu kontrollieren, um dem Kunden die optimale Kostenstruktur beispielsweise durch Vertragsanpassungen bieten zu können.”

“Stena Line hat die Fleet Management Lösung von DLL an Maschinen in 15 Frachtterminals in 2014/2015 implementiert. Die Kooperation zwischen Terberg und DLL ermöglicht es uns, unsere niederländischen und englischen Terminals in Sachen Sicherheit und Effizienz zu Gunsten unserer Kunden weiter zu optimieren“, stimmte Per Söholt von der Firma Stena Line Port & Terminals zu.